Ren Mense Komponist


 

 

ne W (2009)
Motette fr vierstimmig gemischten Chor und Violoncello solo, 6'10"

Urauffhrung am 20. Februar 2010 in der Ev. Kirchengemeinde Hamburg Volksdorf durch das Vocalensemble ars nova, Leitung: Volkmar Zehner, und Christina Meiner, Violoncello

Notenbeispiel (PDF)

v!
D ist wte ne wte und breite ne breite.
'v', daz ist 'ne w'.

Unser herre sprach ze snen jngern:
'ein kleine und ein wnic, und ir ensehet mich niht;
aber ein kleine, und ir sult mich sehen'.

Wan diu sle d der zt entvallen ist, dar umbe enist d noch w noch pne;
joch ungemach wirt ir d ein vrude.
Swer d ist ne cratre, der ist 'ne w' und ne helle.

v!
Daz ist daz n der wicheit. In der lust, als diu ich iezuo gegenwertic hn.

'v', daz ist 'ne w'.

 

Ohne Weh

Ave!
Da ist Weite ohne Weite und Breite ohne Breite.
'Ave', das heit 'ohne Weh'.

Unser Herr sprach zu seinen Jngern:
'Noch kurze Zeit, noch ein wenig, und ihr seht mich nicht mehr;
dann wieder kurze Zeit, und ihr werdet mich sehen'.

Wenn die Seele dort aus der Zeit herausgefallen ist, ist da deshalb weder Schmerz noch Strafe.
Selbst Ungemach wird ihr da zur Freude.
Wer ohne Geschaffenes ist, der ist ohne Schmerz und ohne Hlle.

Ave!
Das ist das Jetzt der Ewigkeit. Mit der Lust, die ich jetzt gegenwrtig habe.

'Ave', das heit 'ohne Weh'.

Meister Eckhart, Deutsche Predigten (Q 38 und Q 70)

< zurck

 

Impressum | Fotos:  Susanne E. Fraatz | Webdesign:  Frank Ralf