René Mense – Konzertmanagement


 

 

Mieczyslaw Weinberg

Mieczyslaw Weinberg wurde 1919 als Sohn jüdischer Eltern in Warschau geboren. 1939 floh er vor den Nationalsozialisten nach Minsk und dann weiter nach Taschkent. 1945 kam er nach Moskau und erlangte dort rasch ein hohes Ansehen als Komponist.

Weinberg verstand es gut, seine sehr persönliche, gleichermaßen von jüdischer wie hochklassischer Musik geprägte Tonsprache mit den Ansprüchen der ihn umgebenden sowjetischen Gesellschaft zu verbinden. Der Komponist war eng mit Dmitrij Schostakowitsch befreundet und lebte bis zu seinem Lebensende(1996) in Moskau.

Seit einigen Jahren wird sein sehr umfangreiches Werk, das neben viel Kammermusik auch symphonische und vokale Werke incl. einer Oper umfasst, im Westen (wieder-) entdeckt. Insbesondere in Kanada, England und Deutschland taucht Weinbergs Musik in Konzerten und auf CD verstärkt auf. Der größte Teil seiner Partituren ist bisher ungedruckt oder alte sowjetische Ausgaben sind vergriffen, sodass die Erschließung des Gesamtwerkes neben einigen Uraufführungen immer auch eine editorische Komponente hat.

< zurück

 

  Impressum | Fotos:  Susanne E. Fraatz | Webdesign:  Frank Ralf